Aktueller Kin des Tzolkin -Kalenders

Dreamspell
KIN: 14912.05.2021
NameSynonymEigenschaft
MULUCRoter Mond in der gelben Samen Welle, Ton 6, PortaltagGefühle, Lebensfluss und die Familie
dein Sicherheitsdenken in Frage zu stellenund zwar durch die Kraft Deiner wahren Identitätherausgefordert Verstrickungen aufzulösen.Gib acht - hinter Angst vor Veränderung kann sich eine überraschende Erkenntnis verbergen!In diesen 365 Tagen treten Deine großen Themen in den Prozess der Verwirklichung, die heiße Phase beginnt. Ein Gleichgewicht zwischen aktivem Handeln und passivem Empfangen ist in diesem Jahr ganz besonders wichtig. Die Integration Deiner Herzenswünsche und höheren Beweggründe sorgt dafür, dass Du nicht in reines Leistungsdenken und Funktionieren abgleitest.
Truecount
KIN: 10412.05.2021
NameSynonymEigenschaft
KANGelber Samen in der gelben Mensch Welle, Ton 13Freude, Entfaltung und Leichtigkeit
Werten und Urteilen zu überwindenund zwar durch die Kraft des Über-Dich-Hinaus-Wachsensherausgefordert weniger Ich-bezogen zu sein.Gib acht - hinter dem Drang zur Realitätsflucht kann sich eine überraschende Erkenntnis verbergen!In diesen 365 Tagen verliert das Alte an Gewicht – Neuorientierung ist angesagt. Nicht unbedingt das beste Jahr, um ein großes Thema zu beginnen, jedoch das Neue steht schon spürbar vor der Tür. Am Ende Deines Wachstums-Zyklus, der vor zwölf Jahren begonnen hat, steht Transformation, weswegen Regeneration besonders effektiv ist. Dies ist das Jahr Deines Quanten-Sprungs.

NEU – hier gibt es eine Auswertung deines Geburts KIN

Wenn du möchtest hier ein paar Bilder, auf der die Auswertung des Gebuts KIN gezeigt wird.

Diese Auswertung kann im Shop ausgewählt und bestellt werden.

Der Tzolkin, oft als heiliger Kalender der Mayas bezeichnet, umfasst einen Zyklus von 260 Tagen. Zu jedem Tzolkintag gehört eine Zahl zwischen 1 und 13 und ein Name aus einer Menge von 20 Tagnamen :

Drache Drache – Imix Weltenüberbrücker Weltenüberbrücker – Cimi Affe Affe – Chuen Krieger Krieger – Cib
Wind Wind – Ik Hand Hand – Manik Mensch Mensch – Eb Erde Erde – Caban
Nacht Nacht – Akbal Stern Stern – Lamat Himmelswanderer Himmelswanderer – Ben Spiegel Spiegel – Edznab
Samen Samen – Kan Mond Mond – Muluc Magier Magier – Ix Sturm Sturm – Cauac
Schlange Schlange – Chicchan Hund Hund – Oc Adler Adler – Men Sonne Sonne – Ahau

Warum die Mayas gerade den 260-Tage Zyklus auswählten, ist nicht völlig geklärt. Einige Maya Forscher vermuten in der 260-Tage Einheit eine astronomische Periode. Bei ungefähr 15 Grad nördlicher Breite (Lage des Mayazentrums Copan ) beträgt die Zeitdauer zwischen zwei Zenitüberschreitungen im jährlichen Lauf der Sonne ungefähr 260 Tage. Eine weniger interessante, aber eher wahrscheinliche Erklärung ist, dass die Zählung in Einheiten zu 13 Tagen und die Zählung in Einheiten von 20 Tagen historisch unabhängig entstanden ist. Zu irgendeinem Zeitpunkt in der Frühgeschichte der Mayas kamen zwei Mayagruppen zusammen, die bei der Zählung der Tage die 13 bzw. die 20 favorisierten. So existieren z.B. 13 Mayagötter, die eine 13-tägige „Woche“ nahelegen. Andererseits entwickelte sich die Mathematik der Mayas auf der Grundlage der Basiszahl 20. Die beiden Zählweisen wurden kombiniert, so dass keine Gruppe ihre Methode der Kalenderrechnung aufgeben musste.

 

Unterschied Dreamspell und Long Count Kalender

Es gibt zwei unterschiedliche Maya-Kalendersysteme. Eines davon ist das herkömmliche Maya-Kalendersystem (Long Count) und das andere bezieht sich auf den dreizehn Mondkalender (Dreamspell ). Das traditionelle System basiert auf dem heiligen Kalender, der in einigen Teilen Guatemalas noch verwendet wird.

In diesem Zusammenhang sollte erwähnt werden, dass der 13-Mond-Kalender auch als Dreamspell bekannt ist. Diese Alternative ist so dominierend, dass nur wenige ein klares Verständnis für den signifikanten Unterschied zum traditionellen Maya-Kalender haben. Tatsächlich ist die häufigste Wahrnehmung, dass beide identisch sind, oder die spätere ist eine fortgeschrittene Version des traditionellen Kalenders. Lassen Sie uns nun die wichtigsten Unterschiede zwischen ihnen wie folgt zusammenfassen:

Der Mondkalender (Dreamspell ) macht an bestimmten Tagen Sprünge. Der bemerkenswerteste Sprung ist am 29. Februar in jedem Schaltjahr. Im Gegenteil, der traditionelle Maya-Kalender (Long Count), der als heiliger gilt, weist niemals einen Sprung auf. Es basiert auf einem kontinuierlichen Fluss der himmlischen Schöpfung und jedem Tag im Maya-Kalender, wird eine heilige Energie der Zeit zugewiesen.

Nach dieser Regel ist jeder Tag mit einem Zeichen und einer Nummer verbunden. Anders ausgedrückt, das Konzept, dass es einige Tage ohne Energie im Kalender geben würde, scheint dem Grundkonzept des Maya-Kalenders fremd zu sein. In einer vergleichsweise modernen Version des Maya-Kalenders, d. H. Dreamspell, ist der 29. Februar ohne Energie und unterscheidet sich so, von anderen Tagen. Dieser Sprung wurde jedoch ursprünglich nicht vom Maya-Volk, sondern 1582 von Papst Gregor konzipiert.

Die traditionelle Art (Long Count), Monate in Maya-Kalendern zu zählen, stimmte exakt mit dem natürlichen Zyklus von Menstruation, Schwangerschaft und Eisprung der Frau überein, was für den gregorianischen Kalender nicht gilt. Der Dreamspell oder der 13-Mond-Kalender wird nicht als authentischer Ansatz für den Maya-Kalender angesehen.

 

Es ist jedem selbst überlassen zu welchem Kalender er sich hingezogen fühlt, ob zum Dreamspell oder zum Longcount. Wichtig ist nur, dass es für EUCH stimmig ist. Es kann auch sein, dass sich mit der Zeit dein Gefühl dafür ändert, dann ist es auch richtig so! 😉 😀

Aber der Grund, warum die beiden Zeitspuren (Long Count / Dreamspell) so unheimlich stark geworden sind, ist, dass der Long Count Hunderte von Jahren alt ist, während der Dreamspell erst ein paar Jahrzehnte existiert, es folgen bereits Millionen von Menschen dieser Spur. Das erzeugt laut den Gesetzen der Quantenphysikein starkes Feld im großen, universellen Feld (Quantenfeld/heilige Matrix).

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com